Beiträge im 2016

Gewinnspiel: 20 Jahre folio · Lektorat

»Möchtest du dir die Nacht um die Ohren schlagen?«, so klang die erste Auftragsanfrage an mich als freie Lektorin. Hoch motiviert machte ich mich ans Werk und fand in den Korrekturfahnen manchen Fehler, der gar nicht drin war. Dennoch entstand aus dem Kontakt, den mir eine Kollegin vermittelt hatte, eine langjährige freundliche Kundenbeziehung.

Weiterlesen …

Interview: 40 Jahre Buchmesse

Erzähl mal!, bat ich Elmar Klupsch von der Literarischen Agentur BookaBook beim Kaffee zwischen zwei Verlagsterminen. Für seinen spontanen Rückblick auf frühere Besuche der Frankfurter Buchmesse war die Zeit viel zu kurz. Deshalb hier die ausführlichen Antworten auf meine Fragen.

Weiterlesen …

Register: Tipps für Buchrezensionen

Jochen Fassbender, erfahrener Indexer und treibende Kraft im Deutschen Netzwerk der Indexer, findet, dass alle nichtbelletristischen Werke ein Register enthalten sollten. Und dass dieses viel zu selten in Rezensionen gewürdigt wird. Mit seinem Beitrag möchte er Rezensentinnen und Rezensenten anregen, genau hinzusehen, was hinten im Buch steht, und es anhand einiger einfacher Kriterien zu bewerten.

Weiterlesen …

Filmkritik: Genius. Die tausend Seiten einer Freundschaft

»Das bereitet uns Lektoren schlaflose Nächte: Machen wir die Bücher wirklich besser – oder machen wir sie nur anders?«, gesteht Maxwell Perkins (Colin Firth) dem Autor Thomas Wolfe (Jude Law). Dabei ist der angesehene Lektor bei Scribner’s ansonsten nicht von Selbstzweifeln geplagt.

Weiterlesen …

Seminarbericht: Historischer Roman

Wie kommt Geschichte in den Roman? An der Universität Bayreuth stand diese Frage im Mittelpunkt eines Seminartreffens und ich war als Gesprächsgast dabei. Ein guter Anlass, um meine Erfahrungen aus dem Lektorat historischer Romane zu teilen.

Weiterlesen …

Sommerakademie: Prosa und Pilates

Das Sylter Reizklima macht kommunikativ, keine Frage. Zwischen Dünentrollen, Strandklabautern und Wassernixen schwelgte ich mit anderen BücherFrauen in Geschichten. Bis weit in die Mittsommernächte hinein.
Dabei fanden wir reichlich Stoff zum »Schreibdenken«.

Weiterlesen …

Wieselwusel und die Ordnung im Chaos

Vor drei Jahren auf der Warschauer Buchmesse fiel mir ein bezauberndes Bilderbuch in die Hand. Ein wildes Farbenspiel in Orange, Türkis und Silber, wohlgeordnet auf zehn Doppelseiten. Jede zeigt ein Bild aus dem Familienalltag und darauf das schönste Durcheinander – polnisch »bałagan«, so auch der Titel des Werks.

Weiterlesen …

Seminarbericht: Texte fürs Museum

Welche Rolle spielen Texte in einer Ausstellung und wie erreichen sie am besten ihr Publikum? Diese Fragen standen im Mittelpunkt eines Seminars am Gymnasium Fränkische Schweiz in Ebermannstadt.

Weiterlesen …

Rezension: Birgit Dankert, Michael Ende. Gefangen in Phantásien

Als Kinder- und Jugendbuchautor ist Michael Ende (1929–1995) auch international ein Begriff, nicht zuletzt wegen der Verfilmungen von Momo und Die unendliche Geschichte. Wie er zum Weltstar wurde, warum er sich gründlich missverstanden fühlte und was sonst noch alles in ihm steckte, erzählt Birgit Dankert in ihrer aktuellen Biografie des Schriftstellers.

Weiterlesen …

Buchmarktspecial: Wenn die Schlüsselreize fehlen

Wie funktioniert der Buchmarkt? In loser Folge erscheinen hier Beiträge von Dieter Durchdewald, Berater für Unternehmen und Akteure der Medienbranche.

Weiterlesen …

Waldhuhn-Verlag: Zum Making-of eines Bilderbuchs

Kirsten Hinkler und Marc Hartmann haben in Berlin den Waldhuhn-Verlag gegründet und gerade Pantoffelheldeneis mit Sahne veröffentlicht. In ihrem Gastbeitrag geht es darum, wie Gestaltung und Herstellung eines Buchs die Geschichte miterzählen.

Weiterlesen …